Was wir tun


TRADEofficer gibt es, weil wir dachten: Das muss doch besser gehen.

In Zeiten der Finanzkrise und des Vertrauensverlustes, muss es doch möglich sein transparent und selbstverantwortlich an den Finanzmärkten zu handeln. Es kann doch nicht sein, dass es zwischen marktschreierischen Super-Renditeversprecher und der Option einfach alles der Bank oder einem Fondsmanager zu überlassen, keine Möglichkeiten gibt sein eigenes Handeln zu verbessern und selbstverantwortlich zu traden. Es muss doch möglich sein auch als Berufstätiger an der Börse zu handeln ohne ständig den Bildschirm zu beobachten oder von Signaldiensten gezwungen zu werden innerhalb von Minuten auf Abruf eine Order abzugeben.

Es ist möglich. Denn jetzt gibt es uns.

Wir bauen die neue Form des selbstverantwortlichen Handeln an der Börse – jetzt.

Wie wir es tun


Maschinenbasierte Anlageempfehlungen, sagen ihnen welche Aktien Sie wann kaufen und wann besser verkaufen sollten.

TRADEofficer hat einen quantitativen Ansatz, der auf erprobten mathematischen, statistischen Verfahren beruht, die mit objektiver technischer (Indikatoren)-Analyse ergänzt und um fundamentalen Aspekte erweitert wurde.

Dabei sind zehn, sich gegenseitig ergänzende Strategien (mechanische, computerisierte und diskretionäre Strategien) zu einem Handelssystem zusammengefasst, welches sich mittels eines eigen entwickelten Algorithmus an die jeweilige globale Aktien-Marktverfassung anpasst und so die einzelnen Strategien innerhalb des Handelssystems monatlich gewichtet und damit eigenständig adaptiv auf Bullen-, Bären, als auch Seitwärtsmärkte reagieren kann.

Dadurch korreliert das gesamte System deutlich geringer mit den Major-Indizes wie z.B. S&P500 und DAX.

Meet the team